03.12.2017: Helmstedter TV Herren 60-II spielen 3:3 gegen den Hildesheimer TV und bleiben Tabellenführer

Mit einer rotierend starken Spieleraufstellung trat am Sonntag, den 03. Dezember 2017, das HTV-Team um MF Tracums in der heimischen Tennishalle gegen die Mannschaft aus Hildesheim an. Punkte-Garant Gerhard Neumann setzte seine Erfolgsserie mit seinem 6.Sieg (Herren 60/65) in der Wintersaison gegen die Hildesheimer Nr.1 Bernhard Möhlenbrock spielstark mit 7:5 und 6:1 fort. Einen kämpferisch beachtlichen Sieg erspielte sich Wilnis Tracus nach 2:6 mit 6:3 und spielsicher im entscheidenden 10:3 Match-Tiebreak gegen den spielstarken Gunter Becker. Danach gingen die 2 anderen Einzel an Hildesheim. Henning Schäfer an Pos.3 hatte nach einem starken Spiel mit 6:7 und 1:6 gegen die starke Leistung seines Gegners Werner Claßen einen schweren Stand. Jean-Luc Kozik hatte nach einer längeren Spielpause gegen Matthias Beracz im spielstarken Match leider das Nachsehen mit 3:6 und 4:6.
Somit wurde das erste HTV-Doppel spielstark mit dem ungeschlagenen Manfred Werner
(6 Siege) und Gerhard Neumann aufgestellt. Das eingespielte und bewährte Team blieb seiner positiven Erfolgsserie treu und gewann in einer kampfbetonten Partie gegen Becker/Siemen-Hübner sicher mit 6:3, 6:4. Im zweiten Doppel verloren Wilnis Tracums/Henning Schäfer gegen Möhlenbrock/Claßen in einer fast 2-stündigen kampfbetonten Partie unglücklich 7:5, 3:6 und 7:10 im Tiebrack. Das HTV-Team H.60-II bleibt trotz des Unentschiedens auf Tabellenplatz 1 mit 8:4 Matchpunkten.
(Bericht von Gerd Neumann)
03.12.2017: HHTV-Herren 50 verlieren 1:5 beim STV Ringelheim in der Bezirksliga

Die Herren 50 des Helmstedter TV spielten am Sonntag beim Tabellen-Zweiten in Ringelheim. Im Einzel musste Frank Gulaneck gegen Ulrich Spanke sein ganzes spielerisches Repertoire aufbringen und gewann spielstark mit 4:6, 6:3 und 10:8 in einem kämpferischen Tiebreak . Lutz Hempel verlor 3:6 und 2:6. Rainer Borkowski und Ralf Hellmich mussten sich den Ringelheimern mit 0:6, 2:6 und 2:6, 1:6 geschlagen geben.
Das 1. HTV Doppel mit Rainer Borkowski/Lutz Hempel verlor nach einer starken Partie mit 2:6 und 3:6. Im zweiten HTV Doppel verloren auch Heiko Kaufmann/Ralf Hellmich mit 1:6, 6:4 und 9:11 unglücklich in einem kämpferischen Match-Tiebreak.
(Bericht von Gerd Neumann)
02.12.2017: HTV-Herren 60 feiern knappen 4:2 Heimsieg

Ihnen wurde alles abverlangt, aber am Ende waren sie doch siegreich. Die Tennis Herren 60 des Helmstedter TV gewannen ihr Oberliga-Spiel auf eigenem Platz gegen den Tabellenzweiten TV Holdorf mit 4:2.
Im Auftaktspiel sah es für Mannschaftsführer Manfred Fabiunke zunächst nicht gut aus. Der erste Satz ging mit 0:6 verloren. Den zweiten Durchgang gewann der Helmstedter dafür knapp mit 7:6. In einem hart umkämpften Match-Tiebreak behielt er die Oberhand und setzte sich mit 12:10 durch.
Gerald Hoffmeister hatte hingegen weniger Probleme und gewann mit 6:1, 6:1.
Helmstedts Wolfgang Przybilla hatte einen schweren Stand und verlor sein Spiel in zwei Sätzen mit 0:6 und 1:6.
Oberliga-Neuling Herbert Weber zeigte in zwei ausgeglichenen Sätzen (3:6, 7:5) und in einem starken Tie-Break (10:6) seinen Siegeswillen. Der entscheidende vierte Matchpunkt zum Sieg musste im Doppel her.
Das erste HTV-Duo Uwe Dierks/Manfred Fabiunke lieferte ein kampfbetontes Doppel, unterlag jedoch in drei Sätzen (2:6, 6:1 und 8:10). Im zweiten Doppel siegten Hoffmeister/Przybilla mit 7:5,6:0 und sicherten den Helmstedter 4:2-Gesamtsieg mit 53:50 gewonnenen Spielen.
Am kommenden Sonntag reist der HTV in die Nähe Oldenburgs zum VfL Löningen.
(Aus der Braunschweiger Zeitung vom 05.12.2017)